Willkommen

In Lübeck werden die Interessen der Kinder sowie der Eltern in Kindertageseinrichtungen von der Kreis- (KEV) und Stadtelternvertretung (SEV) vertreten. 

Wir sind Ansprechpartner für alle KiTa-Eltern, für Ideen und Veränderungen sowie bei  bei Problemen, die den Kita-Alltag betreffen. Dieser nehmen wir uns an und versuchen gemeinsam eine gute Lösung für alle Beteiligten zu erzielen. 

Wir unterstützen die Eltern bei den verschiedensten Angelegenheiten: 

  • bei Themen und generellen Schwierigkeiten im Kita-Alltag,
  • bei Problemen mit Verwaltungen und Trägern,
  • als Interessenvertretung in kommunalen, landes- und bundesweiten Gremien. 

Gemeinsam engagieren wir uns: 

  • für mehr Aufklärung der Elternrechte sowie Mitsprache und eine bessere Vernetzung der Eltern, 
  • für eine vertrauensvolle Kommunikation zwischen Eltern, Kita und Träger, 
  • für eine bessere Qualität in der Betreuung (Qualitätssicherung und einheitliche Standards), 
  • für mehr pädagogisches Fachpersonal und Vertretungskräfte, 
  • für kleinere Gruppen und einen besseren Betreuungsschlüssel,
  • für einen direkten Draht zur Lokalpolitik. 

Kommen Sie gerne zum monatlichen Treffen der Kreis- bzw. Stadtelternvertretung. Es sind alle Eltern und Erziehungsberechtigten herzlich eingeladen. 

Unsere Kinder brauchen engagierte Eltern!

Aktuelle Meldungen

Wahl der neuen Kreis- und Stadtelternvertretung

Einladung der KEV-Delegierten aus Kitas und Kindertagespflege Lübeck zur Wahl der Kreis- und Stadtelternvertretung (Vollversammlung), Montag, 25.10.2021, 19:00h, Schulaula des Johanneum

Mehr erfahren

Kreis- und Stadtelternvertretung Lübecks verärgert: Kitas und Schulen im Notbetrieb, aber der Jugendhilfeausschuss tagt in Präsenz

Die Kreis- und Stadtelternvertretung Lübeck (KEV/SEV) ist sehr verärgert über die Entscheidungder Lübecker Verwaltung und Kommunalpolitik, den Jugendhilfeausschuss am 04.03.2021 nichtvirtuell, sondern in Präsenz stattfinden zu lassen und gleichzeitig mit Verweis auf die hoheInzidenz in Lübeck keinen Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen in den Kitas zuermöglichen: Mascha Benecke-Benbouabdellah, Delegierte der KEV im Jugendhilfeausschuss:"Es ist für uns als KEV/SEV absolut unverständlich, dass mit Verweis auf die Inzidenz in Lübeckund die große Gefahr durch die Corona-Mutation die Kitas nicht im Regelbetrieb unter PandemieBedingungen für alle Kinder öffnen, aber gleichzeitig Erwachsene in großer Runde in einemgeschlossenen Raum über mehrere Stunden eine Sitzung abhalten. Dadurch werden ohne Notneue Infektionen mit dem Virus riskiert, die eine weiterhin hohe oder gar steigende Inzidenz unddamit einen fortdauernden Ausschluss der Lübecker Kinder von der außerschulischen Bildung inden Kitas bedeuten."

Mehr erfahren

Mittagessen: Eltern loben städtische Kitas

Auf Anregung der Kreis- und Stadtelternvertretung Lübeck (KEV/SEV) bieten die städtischen Kitas allen Kindern, die im normalen Kitabetrieb von den Verpflegungskosten befreit sind, auch im Lockdown ein täglich warmes Mittagessen an - unabhängig von einer Notbetreuung

Mehr erfahren

Eine unheilige Allianz: KiTa-Reform und Corona bringen Eltern und Träger an ihre Grenzen

Laut Rückmeldungen von Eltern aus verschiedenen Kindertageseinrichtungen steigen derzeit die Fälle von Betreuungsreduzierungen in Kitas in einem Maße an, dass eine verlässliche Betreuung für berufstätige Eltern nicht mehr gewährleistet ist und zunehmend Kitaverträge einseitig in erheblichem Maße von Trägern nicht eingehalten werden können. Betroffen sind hiervon gleichermaßen Kitas in städtischer und freier Trägerschaft. Juristische Auseinandersetzungen zwischen Eltern, Kitaträgern sowie dem Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe wegen Nichterfüllung der Kitaverträge und dadurch bedingte Lohnausfälle der Eltern sind vorprogrammiert.

Mehr erfahren