Für aktuelle Informationen melde dich gerne zu unserem Newsletter an: https://www.kita-eltern-sh.de/aktuelles/newsletter

Aktion KiTa in Gefahr – Gemeinsam laut!: Über 1.000 Eltern, Kinder und Kitafachkräfte aus ganz Schleswig-Holstein beteiligten sich an Demo vor Kieler Landtag

Flensburg, 21.03.2024 – Eine dichte Menschenmenge aus über 1.000 großen und kleinen Demonstrierenden begrüßte heute lautstark die Abgeordneten und Politiker auf dem Weg zur Plenarsitzung im Kieler Landtag. Die Aktion „KiTa in Gefahr – Gemeinsam laut!“, eine gemeinsame Initiative der freien KiTa-Träger Flensburg und der Kreiselternvertretungen Schleswig-Holstein, rief zu dieser Kundgebung auf.

Das Organisationsteam der Demo wählte den Zeitpunkt ganz bewusst, um in der aktuell heißen Überarbeitungsphase des Kindertagesförderungsgesetzes (KiTaG) durch die Landesregierung auf die dringend notwendigen Veränderungen des KiTaG aufmerksam machen zu können. Bereits am Nachmittag sollte weiter darüber verhandelt werden.

Wie es die zahlreichen selbstgestalteten Plakate der Demonstrierenden und Redebeiträge der Träger-, Kreiseltern- und Gewerkschaftsvertretungen auf der Bühne deutlich machten, hatten Eltern, Kinder und Kitafachkräfte klare Ansprüche an die Politik. Sie forderten die Gesetzesanpassung des KiTaG unter anderem in den Punkten Finanzierung der Vertretungsregelung, Verbesserung der Ausbildungssituation, Qualitätssicherung, Rückzahlung der Elternbeiträge bei Betreuungsausfall und umsetzbaren Fachkraft-Kind-Schlüssel.

„Mit der Grundidee, die Qualität über den Fachkraft-Gruppenschlüssel zu sichern, sind wir Träger, Mitarbeitende und Eltern einverstanden.“, sagte Katja Bär, Geschäftsleitung des Kitawerk im Ev.-Luth. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg. „Doch wir Träger wollen handlungsfähig sein und flexibel reagieren können. Wir wollen morgens und nach der Kernzeit wieder selbst entscheiden und ausrechnen, wie viele Fachkräfte aufgrund anwesender Kinder gebraucht werden. So wie wir es die Jahrzehnte davor auch verantwortungsvoll getan haben. Ohne, dass wir vorher Tabellen ausfüllen oder Telefonate führen müssen.“, bemängelt sie.

Für Träger und Kreiselternvertretungen bleibt es spannend, wie Ministerin Touré die von ihr auf der Bühne versprochene verlässliche Betreuung bei langen Öffnungszeiten mit dem vom Gesetz vorgegebenen Betreuungsschlüssel organisieren will.

Ministerin Touré verkündete weiter, sich für die genannten Forderungen einsetzen und bis Ende des Jahres Lösungen erarbeiten zu wollen. Die Aktion „KiTa in Gefahr“ bleibt am Ball und ist dankbar für das starke Zeichen, das mithilfe der zahlreichen Demonstrierenden gesetzt werden konnte:

„Heute sind wir das erste Mal gemeinsam laut geworden für bessere Betreuungsbedingungen. Wir sind überwältigt von diesem Zusammenschluss. Aus ganz Schleswig-Holstein kamen Eltern gemeinsam mit den Fachkräften und Trägern nach Kiel. Teilweise ganze KiTas in Reisebussen. Auf Sylt fand sogar eine Solidaritätsveranstaltung statt. Das macht Mut, gemeinsam wirklich etwas erreichen zu können und wir hoffen, dass die Reden der anwesenden Politiker nicht nur leere Worte waren. Wir werden weiter kämpfen für unsere Kinder und eine verlässliche und bezahlbare Betreuung.“, so Madeleine Kölln, Kreiselternvertretung Herzogtum Lauenburg.

Über die Aktion „KiTa in Gefahr!“

Die KiTa-Interessengemeinschaft freier Träger in Flensburg (KIG) und alle Kreiselternvertretungen Schleswig-Holsteins haben sich zusammengeschlossen und rufen alle dazu auf, für Kinder „Gemeinsam laut!“ zu werden. Wir fordern eine sofortige Überarbeitung des KiTaG in Schleswig-Holstein, denn unsere Kinder haben ein Recht auf zuverlässige und qualitativ hochwertige Bildung und Betreuung!

Über die KIG:

Die KiTa-Interessengemeinschaft freier Träger in Flensburg ist die Gruppe dieser Träger Flensburgs: Adelby 1, ADS, Alvolewa, Arche-Kunterbunt, Dansk Skoleforening und SdU, Deutscher Kinderschutzbund, Diako, Hofkita Boreasmühle, Gemeinsam Wachsen, Kinderinsel, Kindernest, Kindertraum, Kitawerk im Ev.-Luth. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg, Lebenshilfe, Malteser, Ostsee- Kinderhaus, Studentenwerk.sh, Villa Käthe, Wald-KiTa, Waldorfkindertagesstätte.

Gemeinsam sind diese Träger für ca. 75 % der KiTa-Plätze in Flensburg verantwortlich. Die KIG steht in engem fachlichen Austausch. Sie beraten einander und setzen sich gemeinsam für ihre Belange bei der Stadtverwaltung und in der Politik ein.

Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Pressesprecher*innen der Aktion

Merle Casper - KEV Schleswig-Flensburg

Henning Fitsch - KIG Flensburg

Johanna Konnegen - Kitawerk im Ev.-Luth. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg

Kontakt: presse@kita-eltern-sh.de

demo.kita-eltern-sh.de

 

 

Späte Sommerferien

Mehr erfahren

NDR Welle Nord - Ländermonitor Kitaplatzmangel

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Bertelsmann-Stiftung veröffentlicht Kita-Studie Ländermonitor zu fehlenden Kita-Plätzen

Mehr erfahren

Mehr erfahren

Kitas in Schleswig-Holstein sollen mehr Personal bekommen - NDR

Zum Fernsehbeitrag des NDR

Zur Pressemitteilung der Landes-Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände Schleswig-Holstein e.V.

Mehr erfahren

+++ Sozialministerin Aminata Touré kündigt finanzielle Entlastungen für KiTa-Familien an +++ WAS BLEIBT AM ENDE ÜBRIG?

Grundlegend begrüßt die Landeselternvertretung Schleswig Holstein (LEV) jedwede Art der finanziellen Familienentlastung, allerdings ist eine Entlastung für ALLE KITA-FAMILIEN wünschenswert.

In dem…

Mehr erfahren

„Die Landesregierung muss ihre Prioritäten richtig setzen - KiTa-Gebühren jetzt senken!“

Mehr erfahren

Weltkindertag 2022

Gemeinsam für Kinderrechte" - Unter diesem Motto steht der #weltkindertag2022.

Wir haben euch gefragt, welche Wünsche euch eine Weltkindertag-Wunschfee für eure KiTas und Kinder erfüllen kann. Hier…

Mehr erfahren

+++ WIE ERKLÄRT MAN KINDERN KRIEG? +++

Der Krieg in der Ukraine ist seit vielen Tagen ein bedrückendes Thema, welches in unseren Familien und somit auch bei unseren Kindern ankommt.  Täglich erreichen uns Bilder im Fernsehen, Nachrichten…

Mehr erfahren

Herzlichen Glückwunsch an unsere Schulanfänger*innen

Liebe Schulanfänger*innen in Schleswig-Holstein, liebe stolze Eltern, ...

Mehr erfahren

Hat dein Kind einen bedarfsgerechten KiTa-Platz?

Die Landeselternvertretung (LEV) Schleswig-Holstein beleuchtet, wie dein Kind die Betreuung erhalten kann, die es braucht – thematisiert wird der gesetzliche Anspruch, die Bedarfsgerechtigkeit sowie das Anmeldeverfahren. Erfahre die wichtigsten Informationen, insbesondere wenn dein Kind noch auf der Suche nach einer geeigneten KiTa-Betreuung ist.

Mehr erfahren

Beitragsrückerstattung bei nicht erbrachter Leistung

Handreichung zur Umsetzung des § 59 KiTaG

Umsetzung der Erstattung von Elternbeiträgen bei Betrieb der Kindertageseinrichtungen unter Pandemiebedingungen nach §59 KiTaG

Mehr erfahren

Kita-Vision 2025 - Was ist das?

Mit „Kita-Vision 2025“ stellen wir als Landeselternvertretung Schleswig-Holstein eine zentrale Frage in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Wie soll die Kita im Jahre 2025 aussehen?

Mehr erfahren